Liveticker

Neuigkeiten

Hurricanes besiegen New Yorker Lions

Weston Carr erzielte drei Touchdowns an diesem Tag (Foto: Marc Seefeldt)

Darin Hungerford eroberte zwei Fumbles (Foto: Marc Seefeldt)

Joe Germinerio streckt sich zum Touchdown (Foto: Marc Seefeldt)

Sven Rennhack forcierte einen Fumble (Foto: Marc Seefeldt)

Kiel, 03.07.2021 – Der erste Sieg in 2021 ist da! Mit 34:31 (13:7/7:10/6:14/8:0) gewannen die Kiel Baltic Hurricanes am Samstagnachmittag ihr zweites Heimspiel vor 465 Zuschauern, die erstmals wieder bei einem Spiel dabei sein konnten. Beflügelt von der Unterstützung der Fans auf der Moorteichwiese starteten die Hurricanes dieses Mal direkt von Beginn an hellwach in die Partie und punkteten gleich mit ihren ersten beiden Angriffen. Mit der ersten Führung des Jahres gingen sie mit 20:17 in die Halbzeitpause. Auch die zweite Hälfte blieb umkämpft. Doch nach einer Interception von Gerrit Höppner feierten Team und Fans am Ende den ersten Sieg und gehen damit jetzt in die Sommerpause bis zum nächsten Heimspiel am 31. Juli.

„Wir haben es heute geschafft, unsere Leistung über vier Quarter abzurufen und nicht nur phasenweise. Es ging die letzten Wochen stetig ein Stück voran und heute hat sich die Mannschaft dafür belohnt“, so Hurricanes Head Coach Timo Zorn.

Die Energie war anders von Beginn an. Fans waren vor Ort, die Starlets Cheerleader aus Norderstedt lieferten zusätzliche Unterstützung und das Team, das auch in den letzten vier Spielen nie aufgehört hat zu kämpfen, wollten den ersten Sieg. Und so schaffte es die Kieler Offense an die Leistung der zweiten Halbzeit in Berlin anzuknüpfen. Schon mit dem vierten Spielzug brachten sie durch einen Pass von Joe Germinerio auf Weston Carr die ersten Punkte auf das Scoreboard. Auch die Huricanes Defense startete stark. Sven Rennhack forcierte einen Ballverlust des Braunschweiger Quarterbacks Jake Kennedy und Darin Hungerford sicherte ihn für die Canes. Die Offense sollte es ihnen danken und das Gespann Germinerio-Carr kurz darauf den zweiten Touchdown erzielen. Konnte Philip Stuhr den ersten Schuss zum Extrapunkt noch versenken, so wurde der zweite geblockt. Stuhr ersetzte an diesem Tag den verletzten Kicker Marlin Precht bis er selbst später verletzt ausschied. Nun fing sich auch die Offense des amtierenden deutschen Meisters. Kennedy bediente bald darauf Xavier Edwards zum ersten Touchdown für die Lions. Kicker Luca Jeckstadt sorgte für den Extrapunkt zum 13:7.

Mit dem dritten Touchdown an diesem Tag durch Weston Carr bauten die Hurricanes zu Beginn des zweiten Viertels ihre Führung auf 20:7 aus. Doch die Lions antworteten mit dem Touchdown durch Justus Holtz und schickten den Kieler Angriff anschließend schnell wieder vom Feld. Die letzten zweieinhalb Minuten der ersten Halbzeit arbeiteten sich die Lions über das Spielfeld mit Läufen von Edwards und Pässen von Kennedy auf Paul Bogdann. Mit auslaufender Uhr kickte Luca Jeckstadt das Fieldgoal zum 20:17 Halbzeitstand.

Das Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte weiter umkämpft. Zunächst legten die Lions mit einem Touchdownpass auf Robin Sebeille vor, doch die Hurricanes zogen mit Benedikt Englmanns erstem Saisontouchdown nach. Der Extrapunktversuch durch Kevin von Kroge ging vorbei, es blieb beim 26:24. Aber auch die Offense der Lions legte wieder nach und Quarterback Jake Kennedy lief selbst in die Endzone zum 26:31 nach Kick von Jeckstadt.

Nach einem Kieler Punt war es der zweite eroberte Ball von Darin Hungerford, der die Hurricanes wieder in Ballbesitz brachte. Bald darauf machte Joe Germinerio es dem Braunschweiger Spielmacher nach und lief ebenfalls über 21 Yards zum Touchdown. Auch die anschließende 2-Point Conversion mit einem Pass von Germinerio auf Englmann gelang – Kiel führte 34:31 bei noch knapp zwei Minuten zu spielen. Braunschweigs Offense kam wieder aufs Feld, doch Gerrit Höppner fing den Pass von Jake Kennedy ab und gab seinem Team das Angriffsrecht zurück. Nach einem erzielten First Down konnten die Hurricanes die letzten Sekunden des Spiels abkniff und den ersten Sieg in 2021 einfahren.

Am 31. Juli geht es für die Hurricanes mit dem nächsten Heimspiel weiter. Dann empfangen sie die Berlin Rebels zum Rückspiel auf der Moorteichwiese. Ebenfalls am Samstag spielten die Potsdam Royals gegen die Dresden Monarchs und verloren mit 15:31. Die Cologne Crocodiles gewannen gegen die Berlin Rebels mit 34:6.



Kiel Baltic Hurricanes - New Yorker Lions
34:31
(13:7/7:10/6:14/8:0)
1. QTR
7:0 #7 Weston Carr, 50-Yard Pass #9 Joe Germinerio. PAT #26 Philip Stuhr
13:0 #7 Weston Carr, 41-Yard Pass #9 Joe Germinerio. PAT geblockt
13:7 # 8 Xavier Edwards, 25-Yard Lauf. PAT #95 Luca Jeckstadt
2. QTR
20:7 #7 Weston Carr, 6-Yard Pass #9 Joe Germinerio. PAT #26 Philip Stuhr
20:14 #6 Justus Holtz, 49-Yard Pass #5 Xavier Edwards. PAT #95 Luca Jeckstadt
20:17 #95 Luca Jeckstadt, 23-Yard Fieldgoal
3. QTR
20:24 #40 Robin Sebeille, 14-Yard Pass #5 Jake Kennedy. PAT #95 Luca Jeckstadt
26:24 #87 Benedikt Englmann, 11-Yard Pass #9 JOe Germinerio. PAT failed
26:31 #5 Jake Kennedy, 21-Yard Lauf. PAT 95 Luca Jeckstadt
4. QTR
34:31 #9 Joe Germinerio, 21-Yard Lauf. 2-PC #87 Benedikt Englmann

zurück zur vorherigen Seite